Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz-Richtlinien zu.

Anhang

Bilanz und GuV

Aufstellung des Anteilsbesitzes (Stand: 31. Dezember 2017) SWR

Aufstellung des Anteilsbesitzes (Stand: 31. Dezember 2017) SWR

Aufstellung des Anteilsbesitzes (Stand: 31. Dezember 2017):

Name und Sitz der Gesellschaft direkter Anteil am Kapital indirekter Anteil am Kapital Eigenkapital Ergebnis 2017
% % T€ T€
REGENSBURGER ENERGIE- UND WASSERVERSORGUNG AG, Regensburg 64,52 1.540 18
Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH, Regensburg 1) 100,00 20.796 - 11.142
Regensburger kommunaler Fahrzeugpark GmbH, Regensburg 1) 100,00 1.100 410
Regensburger Badebetriebe GmbH, Regensburg 1) 100,00 78.608 7.978
LSR Lagerhaus- und Schiffahrtsgesellschaft mbH Regensburg, Regensburg 1) 100,00 1.158 109
R-KOM Regensburger Telekommunikationsgesellschaft mbH & Co. KG, Regensburg 24,70 55,30 6.926 1.314
R-KOM Regensburger Telekommunikationsverwaltungsgesellschaft mbH, Regensburg 24,70 55,30 128 4
REWAG REGENSBURGER ENERGIE- UND WASSERVERSORGUNG AG & CO KG, Regensburg 64,52 110.361 23.242
Regensburger Verkehrsverbund GmbH, Regensburg 2) 51,00 347 - 12.873
REGAS GmbH & Co KG, Regensburg 50,00 8.342 234
REGAS Verwaltungs-GmbH, Regensburg 50,00 100 2
RENION Erneuerbare Energien GmbH & Co KG, Regensburg 100,00 19 - 16
RENION Erneuerbare Energien Verwaltungs-GmbH, Regensburg 100,00 41 2
Windpark Hohenstein GmbH & Co. KG, Regensburg 100,00 4.678 360
Windpark Lindenhardt GmbH & Co. KG, Regensburg 70,00 7.149 171
Windpark Lindenhardt Verwaltungs-GmbH, Regensburg 70,00 27 1
Regensburg Netz GmbH, Regensburg 3) 100,00 100 - 2.826
Stadtwerke Weimar Beteiligungs-GmbH, Weimar 4) 25,00 7.563 3.417
G-FIT Gesellschaft für innovative Telekommunikationsdienste mbH & Co. KG, Regensburg 5) 25,00 1.410 70

 

1) Mit diesen Gesellschaften besteht ein Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag; Ergebnis vor Gewinnabführung bzw. Verlustübernahme.

2) Ergebnis vor Verlustübernahme durch die Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH.

3) Ergebnis vor Verlustübernahme durch die REWAG REGENSBURGER ENERGIE- UND WASSERVERSORGUNG AG & CO KG.

4) Eigenkapital zum 31.12.2016 und Ergebnis 2016 (vor Ausgleichszahlung an die REWAG REGENSBURGER ENERGIE- UND WASSERVERSORGUNG AG & CO KG und vor Gewinnabführung an einen weiteren Gesellschafter).

5) Eigenkapital zum 31.12.2016 und Ergebnis 2016.

2 Vorräte SWR

2 Vorräte SWR

Es handelte sich im Vorjahr ausschließlich um unfertige Leistungen.

3 Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände SWR

3 Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände SWR

Stand 31.12. 20172016
T€T€
Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 587 640
Forderungen gegen verbundene Unternehmen 5.571 5.584
Forderungen gegen die Stadt Regensburg 88 -
sonstige Vermögensgegenstände 1.523 453
Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände gesamt 7.769 6.677

 

Bei den Forderungen gegen verbundene Unternehmen handelt es sich – nach Aufrechnung mit Verbindlichkeiten von 3.136 T€ (Vorjahr: 2.421 T€) - wie in der Vorperiode hauptsächlich um ausstehende Gewinnanteile. In den aufgerechneten Verbindlichkeiten ist ein kurzfristiger Kassenkredit von 2.600 T€ (Vorjahr: 2.000 T€) enthalten.

Die Forderungen gegen die Stadt Regensburg (Gesellschafterin) betreffen – nach Aufrechnung mit Erstattungs- und Rückzahlungsverpflichtungen von 12 T€ – eine beschlossene, aber zum 31.12.2017 noch nicht eingezahlte Kapitaleinlage.

Innerhalb der sonstigen Vermögensgegenstände sind Erstattungsansprüche aus Körperschaftsteuer (795 T€; Vorjahr: 118 T€) sowie aus Gewerbesteuer (287 T€; Vorjahr: 132 T€) ausgewiesen.

In den Forderungen aus Lieferungen und Leistungen ist ein Betrag von 35 T€ (Vorjahr: 54 T€) mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr enthalten. Die Restlaufzeiten der übrigen Forderungen sowie der sonstigen Vermögensgegenstände betragen wie in der Vorperiode weniger als ein Jahr.

4 Rechnungsabgrenzungsposten SWR

4 Rechnungsabgrenzungsposten SWR

Der aktive Rechnungsabgrenzungsposten enthält ein Disagio von 12 T€ (Vorjahr: 13 T€).

5 Kapitalrücklage SWR

5 Kapitalrücklage SWR

Die Gesellschafterin Stadt Regensburg hat im Berichtsjahr eine Kapitaleinlage von 755 T€ geleistet; davon ist zum 31.12.2017 ein Betrag von 100 T€ noch nicht eingezahlt.

6 Rückstellungen SWR

6 Rückstellungen SWR

Stand 31.12. 20172016
T€T€
Rückstellungen für Pensionen 4.312 4.206
Steuerrückstellungen 2.442 2.536
sonstige Rückstellungen 1.636 2.211
Rückstellungen gesamt 8.390 8.953

  

Der Ansatz der Pensionsrückstellungen entspricht den versicherungsmathematischen Berechnungen. Zum 31.12.2017 ergibt sich ein Unterschiedsbetrag nach § 253 Abs. 6 HGB (durchschnittlicher Marktzinssatz aus den vergangenen sieben bzw. zehn Geschäftsjahren) von 432 T€ (Vorjahr: 363 T€).

Die sonstigen Rückstellungen setzen sich wie folgt zusammen:

 

Stand 31.12. 20172016
T€T€
brandschutztechnische Maßnahmen 900 900
Personalkosten 330 305
Rechtsstreitigkeiten 102 636
ausstehende Rechnungen 38 117
Zinsrisiken aus der steuerlichen Betriebsprüfung 201 186
Sonstiges 65 67
sonstige Rückstellungen gesamt 1,636 2,211

7 Verbindlichkeiten SWR

7 Verbindlichkeiten SWR

Stand 31.12. Restlaufzeit bis 1 Jahr Restlaufzeit mehr als 1 Jahr 2017 2016
T€ T€ T€ T€
T€ T€ T€ T€
Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten 1.251 16.978 18.229 19.421
Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 506 - 506 136
Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen 10.835 - 10.835 8.760
Verbindlichkeiten gegenüber der Stadt Regensburg - - - 13
sonstige Verbindlichkeiten 453 - 453 523
(davon aus Steuern) (385) (-) (385) (469)
Verbindlichkeiten gesamt 13.045 16.978 30.023 28.853

 

Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten zum 31.12.2017 enthalten einen Betrag von 11.993 T€ mit einer Restlaufzeit von über fünf Jahren.

Bei den Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen handelt es sich – nach Aufrechnung mit Forderungen von 593 T€ (Vorjahr: 795 T€) – wie im Vorjahr hauptsächlich um den zu übernehmenden Verlust der Regensburger Verkehrsbetriebe GmbH. In den aufgerechneten Forderungen ist ein Erstattungsanspruch aus der umsatzsteuerlichen Organschaft von 581 T€ (Vorjahr: 686 T€) enthalten.

Die Verbindlichkeiten gegenüber der Stadt Regensburg (Gesellschafterin) betrafen im Vorjahr Erstattungs- und Rückzahlungsverpflichtungen.

Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten des Vorjahres enthielten 18.157 T€ mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr (davon Restlaufzeit über fünf Jahre: 13.117 T€). Die Restlaufzeiten der übrigen Verbindlichkeiten des Vorjahres betrugen weniger als ein Jahr. 

8 Umsatzerlöse SWR

8 Umsatzerlöse SWR

01.01. - 31.12. 2017 2016
T€ T€
Parkraumbewirtschaftung 3.868 3.722
Miet- und Pachteinnahmen 1.326 1.331
Dienstleistungsverrechnungen 1.998 1.918
Sonstiges 256 236
Umsatzerlöse gesamt 7.448 7.207

9 Materialaufwand SWR

9 Materialaufwand SWR

01.01. - 31.12. 2017 2016
T€ T€
Aufwendungen für Hilfs- und Betriebsstoffe 28 36
Aufwendungen für bezogene Leistungen 309 346
Materialaufwand gesamt 337 382

10 Personalaufwand SWR

10 Personalaufwand SWR

01.01. - 31.12. 2017 2016
T€ T€
Löhne und Gehälter 1.595 1.443
soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und für Unterstützung 654 479
(davon für Altersversorgung) (329) (85)
Personalaufwand gesamt 2.249 1.922

11 Finanzergebnis SWR

11 Finanzergebnis SWR

01.01. - 31.12. 2017 2016
T€ T€
Erträge aus Beteiligungen 455 218
(davon aus verbundenen Unternehmen) (455) (218)
Erträge aus Gewinnabführungsverträgen 8.496 7.765
sonstige Zinsen und ähnliche Erträge 0 1
Aufwendungen aus Verlustübernahme - 11.142 - 9.392
Zinsen und ähnliche Aufwendungen - 688 - 801
(davon an verbundene Unternehmen) (- 12) (- 17)
Finanzergebnis gesamt - 2.879 - 2.209

 

Die Zinsaufwendungen enthalten Rückstellungsaufzinsungen von 181 T€ (Vorjahr: 212 T€).